Minimalist Make-up clean out – Make-up richtig aussortieren

less is more

Die Auswahl an luxuriösen Make-up steigt und steigt. Gerade bei den High End Marken erscheinen fast wöchentlich neue Kollektionen und
Produkte, die so unglaublich stark beworben werden, dass Beauty Junkies wie ich immer das Neuste vom Neusten haben müssen. Schneller als man es sehen mag, wächst die Make-up Sammlung, an eigentlich unnötigen Produkten.

Alle Beauty Liebhaber kennen dieses aufregende Gefühl, wenn man unbedingt ein neues Produkt haben möchte und es endlich in den Händen hält. Doch irgendwann war bei mir Schluss mit dem Hype – ich habe mir teure Produkte gekauft, die mich danach gar nicht mehr interessiert hatten. Letztendlich hat mich das dazu gebracht, mir selbst folgende Fragen zu stellen:

Wieso hab ich so viele Produkte?

Meine Antwort: ich dachte immer mehr ist mehr, ich müsste alles Neue ausprobieren und habe es mit dem Grund „ich schminke schließlich
auch andere“ gerechtfertigt und wollte mit meinem Blog immer up-to-date bleiben.

Wieso will ich weniger?

Grund Nummer eins: ich möchte bestimmt Marken, die Ihre Produkte an Tieren testen nicht mehr unterstützen. Hinzu kommt, dass ich zu
wenig Platz habe, zu viele Produkte besitze, die ich nicht benutze und viele Produkte mit der Zeit alt werden. Und wie wir alle wissen ist Make-up einfach schweineteuer.

Minimalsm Makeup cleaning – Step by Step

#1 Aussortieren

Macht euch erstmal Gedanken, was und wieso etwas weg soll. Ansonsten kann es schnell passieren, dass ihr die falschen Entscheidungen trefft. Ich habe folgendes aussortiert:

– Alte Produkte, die bereits abgelaufen sind bzw. nicht mehr richtig funktionieren

– Produkte, die ich nicht (mehr) benutze

– Produkte, die nicht meinem Farbton entsprechen bzw. nicht für meinen Hauttyp geeignet sind

– Leere Produkte

– Produkte von Marken die nicht vegan und/oder cruelty free sind (falls ich schon eine Alternative gefunden habe)

#2 Richtig entsorgen

Es bringt nichts alles wegzuschmeißen und komplett neue Produkte einzukaufen. Falls ihr zum Beispiel mehrere Foundations im Moment
benutzt, aber es auf eine reduzieren wollt, ist es sinnvoller die anderen erstmal komplett aufzubrauchen. Auch Produkte, die nicht vegan sind könnt ihr erstmal trotzdem behalten, denn ihr habt schließlich schon dafür bezahlt, also könnt ihr diese Produkte auch aufbrauchen. Leer Produkte habe ich einfach entsorgt, während ich noch volle Produkte, die ich aber nicht mehr verwende, entweder verschenkt oder
verkauft habe.

 

#3 Neue Produkte kaufen

Schrecklicher Anblick, wenn die Make-up Kollektion nun so klein und leer ist 😀 Aussortieren ist das eine, das andere ist es, jetzt nur noch gezielt einzukaufen.

– brauche ich es wirklich?

– erst neu kaufen, wenn etwas leer ist
– vegan / cruelty free
– welche Farben passen zu mir
– welche Marken will ich unterstützen

 

#4 Übersichtlich sortieren

Es gibt verschieden Möglichkeiten Ordnung in seiner Make-up Kollektion zu halten.

Ich habe mir bei MUJI kleine Acrylboxen mit Schubladen gekauft, in denen ich mein Make-up nach Produkten sortiere. Falls ihr mehr Produkte besitzt als ich, könnt ihr bei den einzelnen Produkten auch noch nach Farbe, Finish oder nach Marken sortieren.

Mit den Organiser habt ihr einen guten Überblick!

Wie ich mein Make-up sortiere, zeige ich in einem weiteren Blogpost!

Seid ihr eher ein Make-up Junkie und kauft alle Produkte, die neu auf den Markt kommen?
Oder habt ihr bereits ein Make-up clean out hinter euch?

Salute, Sarah ♥

2 Kommentare

  1. 11. Dezember 2017 / 8:13 pm

    Ich muss zugeben, dass ich an Make-Up noch nie viel besessen habe und meistens auch nur einmal im Jahr neues kaufen gehe. Ich schminke mich zwar schon, aber nicht jeden Tag und da hält das bei mir oftmals sehr lange. Trotzdem kenne ich es natürlich, wenn sich Produkte ansammeln die man eigentlich kaum oder gar nicht verwendet. Mittlerweile gebe ich diese auch oft meinen Freundinnen, die freuen sich total darüber 🙂

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

    PS: Zurzeit kannst du auf meinem Blog eine Polaroid Fotobox und ein Gutschein für ein selbst gestaltetes Fotobuch gewinnen. Ich würde mich sehr über deine Teilnahme an dem Gewinnspiel freuen 🙂

    • 16. Januar 2018 / 6:08 pm

      Das ist wirklich praktisch, wenn man nicht so viel Schminke besitzt. Es tat wirklich gut mal aus zu sortieren 🙂

      Xx Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.