get the look – leather jacket

Get the look: Lederjacke – Zara // Jeans – Zara // Shoes – Bershka // Shirt – H&M // Tasche – Michael Kors // Kette – 24 Colours //

Vor einigen Tagen ist mir das Buch ‚Girl Online‘ wieder in die Hände
gefallen und als ich es durchblätterte fielen mir einige alte Lesezeichen aus
Sydney entgegen. Ein verblassender Kassenzettel von Coles, eine alte Fahrkarte
vom Surfcamp und ein Foto von Bondi Beach waren zwischen den Seiten versteckt.
Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie schnell ich mit meinen Gedanken wieder
in Australien war. Das Verrückte dabei ist, dass während ich träumte, ich in
diesem Buch weiter blätterte, bis ich auf ein Kapitel gestoßen bin, der mir
plötzlich aus der Seele sprach. Ich starte auf die Seite, in der Penny
(Hauptcharakter in diesem Buch) ein Blogpost auf ihrem Blog ‚Girl Online‘ über
eine verblasste Freundschaft schrieb. Mir blieb quasi nichts anderes übrig als
mein Laptop zu schnappen und meine Gedanken, meine Sicht und mein ‚Blogpost‘
darüber zuschreiben. Hier ist er:

Vor allem in meiner Kindheit hatte ich wirklich unzählige
Kleidungsstücke, die ich unendlich geliebt habe und am liebsten jeden Tag
tragen wollte. Besonders bei Hosen und Schuhen konnte ich mich nur schwer
trennen, wenn ich mit der Zeit rausgewachsen bin. Da es bei uns immer so üblich
war, Kleidung, die noch tragbar war, abzugeben, blieb mir auch nichts anderes
übrig, wenn mir die Ärmel meiner Lieblings Jacke nur noch bis zu den Ellenbogen
ging und meine Lieblings Schuhe schon 3 Nummern zu klein waren. Es war trotzdem
herzzerreißend (um es ein wenig zu dramatisieren).

Jetzt, wo ich zum Glück nicht mehr wachse, habe ich zwar das Problem
mit der Kleidung nicht mehr, dennoch habe ich gemerkt, dass man nicht nur aus
Kleidung rauswachsen kann. In dem letzten Jahr habe ich gemerkt, wie ich
langsam aber sicher nicht mehr zu einer meiner engsten Freundschaften passe. Eine
Freundschaft auf dem ersten Blick
würde ich unsere Begegnung sogar nennen.
Unzertrennlich und fast schon wie Seelenverwandte. Zu der Zeit konnte ich mir
nicht mal vorstellen, dass wir uns irgendwann mal so entfernen würden. Dabei
bin ich nicht mal einen einzigen Schritt in die andere Richtung gegangen und
trotzdem haben wir uns entfernt. Doch ist es überhaupt möglich aus eine
Freundschaft rauszuwachsen?

Naja… vielleicht war meine Aussage mit dem Schritt in die andere
Richtung nicht ganz korrekt. Ich hatte wirklich gedacht, dass 16.000 km so
einer besonderen Freundschaft nicht schaden könnten, als ich im Flieger nach
Australien saß. Gerade sie hatte mich dazu ermutig, alles stehen und liegen zu
lassen und meinen Traum zu verwirklichen. Als ich in Australien war, habe ich
gemerkt, dass jeder von uns wortwörtlich am anderen Ende der Welt war. Diese
Entfernung habe ich gespürt, sogar als ich wieder zurückkam.  Zuerst hatte ich gedacht, sie möchte mich in
Ruhe meinen Traum leben lassen, doch mittlerweile rechtfertige ich diesen
Gedanken nicht mehr.  Jemand der dir so
nah war, ist plötzlich so weit weg und das nicht nur physikalisch sondern auch
seelisch.

Mittlerweile, wenn wir uns ab und an mal sehen, kommt es mir vor, als
würde uns unsere Freundschaft nicht mehr passen, als wären wir beide in
unterschiedlichen Richtungen gewachsen. Ich kann nicht mehr in ihren Kopf
blicken, ich weiß nicht mehr was sie denkt, bevor sie es sagt und ich weiß nicht
mal, ob sie es bei mir überhaupt noch kann. Wie gerne würde ich wieder mit ihr
um die Häuser ziehen, verrückt durch die Gegend tanzen, textsicher zu jedem
Song singen und lachen bis unsere Tränen fließen. Wie gerne würde ich ihr von
mir erzählen, weil ich weiß, dass meine Gedanken sicher bei ihr sind und wie
gerne würde ich ihr wieder zuhören, weil sie weiß, dass ihre Gedanken sicher
bei mir sind. Haben wir uns überhaupt noch was zu erzählen?

Hand aufs Herz, habt ihr auch eine Freundschaft, aus der ihr rausgewachsen
seid? Kann man überhaupt aus einer Freundschaft rauswachsen?

Wie geht ihr mit so einer Freundschaft um bzw. was würdet ihr tun?




Salute Sarah ♥




4 Kommentare

  1. 28. Oktober 2016 / 3:33 pm

    OMG I'm so in love with your photography! Love your leather jacket too xx

    • 31. Oktober 2016 / 4:31 pm

      Danke liebe Michaela! Freut mich sehr, das dir dieses Outfit gefällt 🙂

      Liebe Grüße zurück 🙂
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.