Zukunftsangst – Was soll ich mit meinem Leben machen?

Besonders unterbewusste Ängste können unser Leben schnell unter Kontrolle halten. Ängste kommen in den unterschiedlichsten Formen und Situationen zu Stande. Was nicht nur mich betrifft, sondern auch viele in meiner Umgebung (vor allem im Freundeskreis) ist die sogenannte Zukunftsangst – die Angst, was alles in der Zukunft passieren oder auch nicht passieren kann.

Zukunftsangst WonderlandBlog

Ich habe viel mit meinen Freunden darüber geredet und schnell realisiert, dass ich damit nicht alleine bin. Deswegen möchte ich hier keine keine Tipps oder Ähnliches teilen,  sondern über meine und über andere Situation und Gedanken zur Zukunftsangst schreiben. Ein etwas anderer Post als sonst.

Ich bin gerade fertig mit Schule geworden, vor mir steht mein ganzes Leben, wie ein leeres Blatt Papier, welches ich selbst gestalten kann – oder wie ein leeres Buch, welches ich selbst mit Geschichten füllen kann. Meine Eltern wollen, dass ich studiere, denn nur so bekomme ich einen guten Job und führe ein sicheres Leben. Ich selbst würde gerne etwas kreatives machen, etwas anderes wagen. Doch was soll ich machen? Welchen Beruf soll ich ausüben? Was mache ich wenn ich etwas angefangen habe, aber mir es nicht gefällt? Was passiert wenn ich nichts finde?

Ich würde gerne in Ausland gehen – vielleicht Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten! Ich würde gerne reisen oder dort zur Schule gehen. Einfach mal was anderes machen, neue Leute kennenlernen, eine neue Sprache lernen, neue Orte entdecken – einfach leben. Träumen ist plötzlich so einfach, bis die Ängste und das Worst Case Szenario wieder anfängt: wie soll ich das bezahlen? Was bringt es mir wirklich? Was wenn sich das ganze als Horror Trip entpuppt? Ich müsste mich für eine bestimmte Zeit von Freunde und Familie trennen. Wieso stellen sich meine Eltern wieder quer? Enttäusche ich sie mal wieder?

Ich wache morgens auf, hab wenig und nicht sonderlich tief geschlafen, schlurfe ins Badezimmer und eine Person die ich nur halbwegs erkenne steht vorm Spiegel und möchte am liebsten wieder ins Bett. Während ich mich für die Arbeit  fertig mache, bin ich bereits mit meinen Gedanken am Arbeitsplatz. So viel Stress und Angst kann keine Foundation kaschieren. Meistere ich den heutigen Tag? Wird es wieder Stress mit den Kollegen geben? Was ist wenn ich wieder überfordert oder nicht gut genug bin?

Ich könnte meinen Job wechseln! Das klingt doch nach der Lösung. Einfach raus aus dem alten Job und ein Neustart anfangen – angenehme Arbeitsatmosphäre, nette Kollegen, guter Lohn, angenehme Arbeitszeiten und genüge Urlaubstage. Ich bin plötzlich wieder motiviert, doch schneller als ich diese Motivation genießen kann, kommen die Gedanken wieder: wo soll ich mich bewerben? Was passiert wenn ich keinen Job finde? Ist es woanders überhaupt besser? Kann ich noch mit Mitte zwanzig anfangen zu studieren? Wie soll ich meine Miete und Rechnungen bezahlen, wenn ich keinen neuen Job finde?

In meinem Freundeskreis und in meiner Familie gibt es im Moment einen Hochzeits- und Baby-Boom. Ich freue mich für meine Liebsten, dass sie jemanden gefunden haben, mit denen sie ihr Leben teilen. Viele bekommen ziemlich zur gleichen Zeit ein Kind und die Familie wächst. Es freut mich wirklich sehr, andere so glücklich zu sehen. Bevor ich mich richtig freue, kommen wieder die endlosen Gedanken: Ist da überhaupt jemand für mich? Werde ich auch mal Kinder bekommen? Wäre ich überhaupt eine gute Mutter? Bin ich nicht gut genug? Was mache ich, wenn all meine Freunde keine Zeit mehr haben?

Das sind einige wahre Situationen mitten aus dem Leben. Nichts ist überspitzt oder ausgedacht. Ich bin mir sogar sicher, dass du dich in einer dieser Situationen bestimmt auch schon befunden hast. Ich frage mich nur immer wieder von wo solche Ängste stammen? Wie kann es sein, dass ich mir solche Sorgen mache und andere sich über morgen keine Gedanken machen? Vielleicht ist es ein Zusammenspiel von Erfahrungen und Fantasie?

Kennst du diese oder ähnliche Ängste? Hast du dich in einem Punkt wiedergefunden? Teile es in den Kommentaren!

Salute, Sarah ♥

WonderlandBlog Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.