Wie es ist, am gleichen Tag wie Mama Geburtstag zu haben

„Das glaube ich dir nicht“ – „Jetzt echt?“ – „Wow Wahnsinn“. Das sind die häufigsten Antworten/Reaktionen die ich bekomme, wenn ich erzähle, dass meine Mama und ich am gleichen Tag Geburtstag haben.

„Ist Das nicht total blöd?“ kommt meistens hinterher. Aber was soll daran blöd sein? Viele stellen sich so einen Tag ziemlich stressig vor, viel zu viele Gäste und viel zu viel Aufwand. Aber wie ist es wirklich, wenn man nicht seinen „eigenen Tag“ hat, sondern den Tag im Jahr mit seiner Mutter teilt?

Ganz einfach gesagt: ich kenne es nicht anders und ich würde es niemals ändern wollen. Im Grunde ist es etwas ganz besonderes, etwas was sie und mich verbindet. Ich bin eh nicht so scharf darauf an meinem Geburtstag im Mittelpunkt zu stehen umso schöner ist es für mich, wenn die Aufmerksamkeit eher auf meine Mama fällt. Bonus Punkt: wir müssen nur einmal mit der Familie feiern. Es kam auch noch nicht vor, dass wir uns in die Quere kamen, wenn es um den Termin für die Feier ging.

 

„Alles Gute zum Geburtstag!“
„Danke dir auch!“

So oder so ähnlich klingt es jedes Jahr, wenn wir uns gegenseitig zum Geburtstag gratulieren. Das einzige Jahr in dem wir nicht zusammen gefeiert haben, war vor drei Jahren, als ich in Australien war (ist das schon so lange her?!). Obwohl ich endlich zum ersten mal meinen Geburtstag (mehr oder minder) für mich alleine hatte, hab ich mich eher unvollständig gefühlt – irgendwas hat gefehlt. Auch wenn ich in Australien die Sau raus gelassen habe, hat ein Stückchen (Routine) gefehlt. Weil ich es nicht anders kenne, ist es irgendwie normal für mich, meinen Geburtstag zu teilen. Obwohl ich keinen großen Wert auf Geburtstage lege, ist es andererseits doch was besonderes, auf was ich irgendwie auch stolz bin.

 

Liebe Mutti,

ich wünsche dir von Herzen alles Gute zum Geburtstag. Mögen all deine Wünsche in Erfüllung gehen. 
Für mich ist es das Schönste, jedes Jahr diesen einen Tag mit dir teilen zu dürfen. 
Ich danke dir für alles was du mir je gegeben hast, dass du ich so nimmst wie ich bin, mit all meinen verrückten Ideen und Träumen.
Liebe dich bis zu den Sternen ♥

 

Meinen letzen Beitrag zu meinem Geburtstag, habe ich darüber geschrieben, was ich meinem jüngeren Ich raten würde.
Teilst du auch deinen Geburtstag mit jemand aus deiner Familie oder Freundeskreis?
Wenn ja, was findest du besonders daran?

 

Salute, Sarah ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.