Wundermittel Kokosöl

Wir warten alle
auf die Superformel in neuen Produkten, die unsere Problemzonen endgültig
verschwinden lassen soll. Ständig durchstöbern wir das Internet und alle
möglichen Beauty Zeitschriften, um die geheimen Tricks und Tipps von
Prominenten und Beauty Ikonen zu entdecken. Dabei testen wir die
verschiedensten und verrücktesten Beauty Hacks, geben Unmengen an Geld für
Beauty Produkte aus und merken schnell, dass das alles bei uns gar nicht
funktioniert. Die gute Nachricht ist aber, dass wir gar nicht mehr auf dieses
Wundermittel warten müssen. Kokosöl ist die Antwort. Um die viele Fragen über
mein Geheimnis für gepflegte Haut und gesunde Haare zu beantworten, zeige ich
euch die Vielfältigkeit  meines
Wundermittels Kokosöl.


 


#1 Haut

Die Haut ist das
größte Organ des Menschen und wir sollten ihr die entsprechende Pflege geben.
Für mich war das Eincremen meiner Haut mit Bodylotion immer eine kleine Qual,
denn bis heute habe ich keine perfekte Lotion gefunden die schnell einzieht und
meine Haut trotzdem pflegt. Ständig hatte ich mit trockener Haut zu kämpfen.
Gerade sehr trockenen Stellen wir Ellenbogen, Knie und Hände werden dank
Kokosöl  mit der entsprechenden
Feuchtigkeit verpflegt. Innerhalb einer Woche sind all diese Problemzonen
komplett verschwunden. Kokosöl habe ich mittlerweile in meine Morgen- und
Abendroutine mit eingebaut und benötige keine weiteren Produkte mehr.

Gute zu wissen: Kokosöl soll auch
gegen Cellulite, Neurodermitis, Schwangerschaftsstreifen, Altersflecken und
Sonnenbrand helfen

#2 Gesicht

Oft werde ich
gefragt wie ich meine Haut so rein und gepflegt halte. Wie schon in unzähligen
Blogbeiträgen erwähnt, habe ich immer Schwierigkeiten gehabt, eine gute
Gesichtspflege zu finden, auf die meine Haut nicht mit Rötungen oder
Irritationen reagiert. Kokosöl ist gerade für trockene Haut und im Winter für
jeden Hauttypen sehr hilfreich. Die äußerst wertvollen Inhaltsstoffe versorgen
das Gesicht mit viel Feuchtigkeit und hilft die Probleme schnell und
langfristig zu lindern.

Gut zu wissen: Kokosöl soll auch
gegen Pickel, Akne, Falten und Augenringe helfen.

#3 Haare

Meine Haare werden
sehr schnell trocken, stumpf und spröde, was mir Schwierigkeiten beim Langwachsen
bereitet hat. Gerade bei meinen Haaren habe ich viele verschiedene
Pflegeprodukte ausprobiert, die mich enttäuschender Weise nie zufrieden
gestellt haben. Dabei ist es mit Kokosöl sehr einfach, eurem Haar etwas Gutes
zu tun. Es schenkt trockenem Haar mehr Feuchtigkeit und Glanz, stoppt
Haarausfall und lässt das Haar gesunder und gepflegter aussehen, als alle
anderen Produkte vom Frisör.

Gut zu wissen: Kokosöl soll auch
gegen Schuppen und Spliss helfen.

#4 Wimpern

Was für die Haare
gut ist, schadet auch den Wimpern nicht. Oft verlieren wir Wimpern beim
Abschminken und dabei wünschen wir uns doch lange, volle und geschwungene
Wimpern. Damit meine Wimpern wieder gepflegt und gesund werden, habe ich nach
dem Abschminken meine Wimpern vorsichtig mit ein wenig Kokosöl einmassiert.
Durch die natürlichen Inhaltsstoffe wachsen die Wimpern wieder besser und sehen
auch ohne Mascara wieder dichter aus.

5# Make-Up-Entferner

Gerade bei einem
Full Coverage Make-Up Look ist es immer lästig die ganze Schminke von Gesicht
zu bekommen. Eine kleine Portion Kokosöl auf einem Wattepad oder einfach auf
die Fingern geben und mit kreisenden Bewegungen euer Make-Up entfernen.
Anschließend solltet  ihr euer Gesicht
mit einem Waschgel reinigen, damit keine Make-up Reste auf eurer Haut bleiben.

#6 Lippenpflege

Wer kennt das
nicht: anstatt dass unsere Lippen durch diverse Lippenpflege mit Feuchtigkeit versorgt
werden, trocknen sie nur noch mehr aus. Nein danke, das brauchen wir nicht. Mit
Kokosöl kann man raue und spröde Lippen effektiv pflegen, damit ist ein
schmerzhaften aufreißen der Lippen bei gerade kalten Temperaturen nicht mehr
gang und geben.

Ob ihr es glaubt
oder nicht, es gibt noch viele weitere Anwendungsbereiche, die ich bis jetzt
allerdings noch nicht getestet habe. Eine Freundin hatte  mir z.B. auch noch empfohlen Kokosöl als
Zahnpasta zu benutzen, damit die Zähne auf natürliche Weise aufgehellt werden. Ich
hoffe natürlich, dass euch dieser Beitrag einige Fragen beantwortet hat und
dass auch ihr mit Kokosöl eure Problemzonen ‚bekämpfen‘ könnt.

Für weitere Infos
und Anwendungsbereiche, speziell auch bei verschiedenen Krankheiten, schaut
unbedingt auf www.kokosoel.info vorbei.

Für was benutzt
ihr Kokosöl, wenn ihr es nicht gerade zum Kochen verwendet?



Salute, Sarah ♥


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.